SOMMERROLLEN

Ein weiterer Klassiker der vietnamesischen Küche ist die Sommerrolle. Sommerrollen bestehen aus Reispapier, das zum Aufweichen in Wasser gelegt wird und danach mit Schweinefleisch, Garnelen, Gemüse und Reisnudeln belegt wird. Anschließend wird das Reispapier zusammengerollt und die Sommerrolle ist fertig. Die Sommerrolle kann jetzt entweder frisch gegessen werden oder noch frittiert werden. Passende Soßen sind Hoisinsoße, Erdnusssoße und die vietnamesische Fischsoße nước chấm. Bei uns im Restaurant gibt es zudem noch eine süß-scharfe Soße.

Laut CNN Go sind Sommerrollen eines der 50 leckersten Gerichte weltweit. Dementsprechend sind sie inzwischen in vielen Anrainerstaaten und in allen westlichen Ländern mit vietnamesischer Diaspora, wie Deutschland, Kanada, Australien und USA, zu finden. Um sich von den chinesischen Frühlingsrollen abzugrenzen, werden sie dort oft auch als “Vietnamesische Frühlingsrolle” bezeichnet. Dabei ist unklar, ob das Rezept ursprünglich aus China stammt, da die Zutaten sich erheblich unterscheiden. Auch in Vietnam hat die Sommerrolle unterschiedliche Namen. Im Süden heißen sie Salatrollen gỏi cuốn, im Norden Schweinerolle nem cuốn und in Zentralvietnam einfach Reispapierrolle.

In Vietnam werden Sommerrollen in der Regel per Hand im Rahmen der Familie zubereitet und dann in geselliger Runde lauwarm verzehrt.

 
Sommerrollen sind besonders im Sommer ein köstlicher Snack für Zwischendurch oder eine leckere Vorspeise. Eine würzige Erdnusssoße tut ihr übriges.

Sommerrollen sind besonders im Sommer ein köstlicher Snack für Zwischendurch oder eine leckere Vorspeise. Eine würzige Erdnusssoße tut ihr übriges.